Loading

Über BAT Sturm und Kollegen

Dicé war die griechische Göttin der Gerech­tigkeit und damit eine Vorläu­ferin der römischen Justitia. Das vielleicht Einzig­artige – und damit für uns Entschei­dende – an ihr war, dass ihr nicht nur an der Bestrafung allen Unrechts, sondern vor allem an der Belohnung der Tugend­haften gelegen war. Den alten Griechen zeigte sich Tugend­haf­tigkeit vor allem in einem Leben nach vernünf­tigen Regeln. Und Letztere bewährten sich als solche immer dort, wo sie der größt­mög­lichen Zahl an Individuen eine fried­liche Koexistenz ermöglichten.

Auch wir teilen diese Auffassung und widmen daher unsere Tätigkeit ganz den großen und kleinen recht­lichen Fragen, in denen wir gestaltend tätig sein können. Dies umfasst die Ausge­staltung eines einzelnen Arbeits­ver­hält­nisses genauso wie einen komplexen Gesellschaftsvertrag.

Präzise und verläss­liche Verträge sind eine Grundlage funktio­nie­render Marktwirtschaften.“
(Süddeutsche Zeitung anlässlich der Verleihung des Wirtschafts­no­bel­preises 2016 an die Vertrags­theo­re­tiker Oliver Hart & Bengt Helmström.)

Regel­werke zu erschaffen, die für zwei oder mehr Seiten ein faires Mitein­ander ermög­lichen, betrachten wir als unsere vornehmste Aufgabe. Die aktuellen Nobel­preis­träger dabei auf unserer Linie zu wissen, bestärkt uns doppelt in unserer Ausrichtung.

Der Kanzleigründer

Andreas Sturm

Gründer der BAT Sturm und Kollegen Rechts­an­walts­ge­sell­schaft ist Rechts­anwalt und Wirtschafts­me­diator (CVM) Andreas Sturm.

Andreas Sturm studierte Rechts­wis­sen­schaften in Regensburg und Speyer. Bereits während seines Studiums und Referen­da­riats war er als Mitar­beiter am Lehrstuhl für Steuer- und Finanz­recht tätig.

Seine ersten Jahre als Rechts­anwalt arbeitete Herr Sturm im Bereich Tax & Legal der renom­mierten Wirtschafts­prü­fungs- und Rechts­an­walts­kanzlei Price­wa­ter­house­Coopers in Frankfurt am Main. Tätig­keits­schwer­punkt waren hier steuer‑, aufsichts- und gesell­schafts­recht­liche Aspekte inter­na­tio­naler Fonds­kon­strukte. Weitere Erfahrung und Expertise in den Bereichen Handels- und Gesell­schafts­recht sowie Bank- & Kapital­markt­recht konnte Herr Sturm in der Berliner Wirtschafts­rechts­kanzlei Streifler & Kollegen sammeln. Ende 2013 gründete Herr Sturm schließlich unsere Kanzlei mit klarem wirtschafts­recht­lichem Profil – damals noch unter der Bezeichnung Concilium Rechts­an­walts­ge­sell­schaft und mit Sitz in Amberg. Im Jahr 2016 erfolgten die Umbenennung in BAT Sturm und Kollegen und der Umzug nach Regensburg.

Herr Sturm ist als Bearbeiter des erstmals 2013 erschie­nenen C.H. Beck-Großkom­mentars zum Invest­ment­gesetz (Emde/​Dornseifer/​Dreibus/​Hölscher, Hrsg.) zudem stets am Puls aktuellster legis­la­tiver, judika­tiver und wissen­schaft­licher Entwicklungen.

Als ausge­bil­deter Wirtschafts­me­diator setzt Herr Sturm auf inter­es­sen­ori­en­tierte Lösungen, die über einzelne recht­liche Aspekte hinaus­gehen und auch komplexen wirtschaft­lichen Zusam­men­hängen gerecht werden.

Andreas Sturm ist Mitglied im Deutschen Anwalts­verein und im Regens­burger Steuerkreis.

Kooperationspartner

Über unsere wirtschafts­recht­lichen Kompe­tenzen hinaus möchten wir unseren Mandanten auch in anderen Rechts­ge­bieten eine möglichst umfas­sende Beratung bieten.

Daher koope­rieren wir in Angele­gen­heiten des Straf­rechts, insbe­sondere im Betäu­bungs­mittel- und Wirtschafs­straf­recht, eng mit der Rechts­an­walts­kanzlei Sindl in Regensburg.
Des Weiteren arbeiten wir vertrau­ensvoll mit der Concilium Steuer­be­ra­tungs­ge­sell­schaft AG zusammen. Dies gewähr­leistet die steuer­liche und recht­liche Beratung unserer Mandanten wie aus einer Hand“.